Ausbildung im Betrieb

Darum geht's

Betriebliche Ausbildung

Die betriebliche oder auch duale Ausbildung ist die bekannteste Ausbildungsform in Deutschland. Theorie und Praxis wechseln sich ab. Das bedeutet: Du arbeitest in einem Ausbildungsbetrieb und besuchst zusätzlich die Berufsschule.
Das duale Ausbildungssystem ist vor allem deshalb sehr beliebt, weil du von Anfang an praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst – und dafür bekommst du auch eine Ausbildungsvergütung.
Wenn du denkst, dass du während deiner Ausbildung zusätzliche Unterstützung benötigst, dann informiere dich über mögliche Angebote.

Das brauchst du

Voraussetzungen

Der erste Schritt ist eine Bewerbung bei einem Betrieb, bei dem du deine Ausbildung machen möchtest.

Auch wenn offiziell keine schulischen Voraussetzungen für die Ausbildung festgelegt sind, setzen die Betriebe bestimmte schulische Leistungen voraus. Aber: Wenn du nicht mit Traumnoten glänzen kannst, solltest du auch nicht gleich verzweifeln. Vielleicht kannst du in einem Praktikum den Betrieb von deinen Fähigkeiten überzeugen …

Ausbildungsplätze im Landkreis und der Stadt Kassel finden

Übers Internet

Es kann schwierig sein, über Google Ausbildungsstellen zu finden. Aber wenn du zur Suche Google nutzen möchtest, ist es wichtig, dass du als Suchbegriff zusätzlich Kassel eingibst und nicht auf (Werbe-)Anzeigen klickst (meist ganz oben in den Suchergebnissen).

Hier findest du online Ausbildungsplätze:

Vor Ort

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du an einen Ausbildungsplatz im Landkreis oder der Stadt Kassel kommst:

Noch keinen Plan?

Ausbildungsmessen in Kassel

Die meisten Termine für 2021 stehen noch nicht fest

vocatium Kassel 2021

Die Fachmesse für Ausbildung+Studium vocatium Kassel 2021 findet am 8. Juni 2021 und 9. Juni 2021 von 8:30 – 14:45 Uhr im Kongress Palais Kassel statt.

mehr Infos

Alles zum Thema

Geld während der Ausbildung

Das Geld kann in der Ausbildung knapp sein. Es gibt jedoch verschiedene staatliche Zuschüsse.
Wenn du vorhast, bereits während der Ausbildung in eine eigene Wohnung zu ziehen, ist es wichtig, dass du dich vorher genau über die finanziellen Möglichkeiten informierst.

Wie viel du in der Ausbildung verdienst, ist von Beruf zu Beruf sehr unterschiedlich. Infos findest du im Berufenet.
Die Ausbildungsvergütung ist in deinem Ausbildungsvertrag geregelt. Für die meisten Berufe ist die Höhe deines Verdienstes in einem Tarifvertrag festgelegt. Bei Fragen kannst du dich an eine Gewerkschaft wenden.

Anspruch auf Kindergeld haben alle Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Bei Kindern über 18 Jahren wird nur unter bestimmten Voraussetzungen Kindergeld gezahlt:

  • Wenn du eine Schule besuchst oder eine Berufsausbildung machst, kannst du bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres Kindergeld bekommen.
  • Wenn du einen Ausbildungsplatz suchst und das der Familienkasse nachweisen kannst. Nachweise für die Familienkasse sind Bewerbungsunterlagen und Absagen oder die Meldung bei der Berufsberatung, dass du ausbildungssuchend bist.

Ein Antrag auf Kindergeld wird bei der zuständigen Familienkasse gestellt.
Für Stadt und Landkreis Kassel ist zuständig:

Familienkasse Kassel
Theaterstr. 3
34117 Kassel
0800 4555530

Jugendliche, die nicht mehr zu Hause wohnen, können einen Antrag auf Auszahlung eines Teils des Kindergeldes stellen, dieser heißt Abzweigungsantrag.
Dafür benötigst du deine Kindergeldnummer. Diese kannst du auch bei der Familienkasse erfragen.
Den Abzweigungsantrag müssen deine Eltern unterschreiben. Das Kindergeld wird dann anteilig an dich ausgezahlt.

Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragen, wenn dein Ausbildungsgehalt nicht zum Leben ausreicht. Den Antrag stellst du online oder bei der Berufsberatung.

Wenn du dich schriftlich für eine betriebliche Ausbildung bewirbst, kannst du bei der Berufsberatung einen Antrag stellen, dass die Kosten dafür übernommen werden.

Pro Bewerbung, die du verschickst, werden 5,00 Euro übernommen. Wichtig ist, dass du, bevor du dich bewirbst, einen Antrag stellst!

Insgesamt können bis zu 260 Euro pro Jahr übernommen werden. Wenn du ca. 10 Bewerbungen geschrieben hast, kannst du eine Liste für die Berufsberatung erstellen. Schreib eine Liste mit den Namen der Betriebe, den Ausbildungsberufen und dem Datum, wann du dich beworben hast. Dann bekommst du die Kosten dafür zurückerstattet.

Wende dich an die Berufsberatung im BiZ in Kassel.

Wenn du ein Vorstellungsgespräch oder einen Einstellungstest bei einem Betrieb hast, der weiter als 30 km von deinem Wohnort entfernt ist, kannst du Reisekosten beantragen. Das musst du tun, bevor du fährst!
Die Kosten können nur übernommen werden, wenn der Betrieb sie nicht zahlt.

Bis zum Besuch der 10. Klasse einer allgemeinbildenden oder beruflichen Schule kannst du einen Antrag für deine Fahrtkosten stellen. Die Fahrkarte musst du erst bezahlen und bekommst dann das Geld zurück.
Auszubildende haben einen Anspruch, wenn ihnen höhere Kosten für den Schulbesuch entstehen.
Anträge stellt man bei der Gemeinde oder der Stadt, in der man wohnt:

Stadt Kassel – Schulverwaltungsamt
Obere Königsstr. 8
34117 Kassel
0561 787-4004 oder 0561 787-4045

Landkreis Kassel – Schulverwaltungsamt
Außenstelle Hofgeismar
Kasinoweg 22
34369 Hofgeismar
05671 8001-2115

Wenn deine Eltern ALG II bekommen, lebst du in einer Bedarfsgemeinschaft und bekommst ab einem Alter von 15 Jahren auch ALG II.
Ab diesem Zeitpunkt musst du dich um deine berufliche Zukunft kümmern und bekommst regelmäßig Einladungen vom Jobcenter.

Bis du 25 Jahre alt bist, kannst du nur mit Zustimmung des Jobcenters ausziehen.
Gründe für einen Auszug kann eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle sein, die weit entfernt von dem Wohnort deiner Eltern liegt, oder „schwerwiegende soziale“ Gründe, die gegen ein Zusammenwohnen mit deinen Eltern sprechen.

Einen Antrag auf ALG II stellst du bei dem Jobcenter, das für dich zuständig ist.
Dies richtet sich nach deinem Wohnort und der Postleitzahl.
Für Jugendliche unter 25 Jahren ist das U25-Team jeweils zuständig.

Jobcenter der Stadt Kassel GmbH
Grüner Weg 46
34117 Kassel (im Gebäude der Agentur für Arbeit)
0561 701-2682

Jobcenter des Landkreises Kassel
Ständeplatz 23
34117 Kassel
0561 2078-0

Wohngeld bekommst du nur, wenn du in der Ausbildung eine eigene Wohnung hast, kein BAföG und keine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhältst.
Wohngeld musst du direkt bei der Stadt beantragen.