Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)

Darum geht's

Über BÜA

In BÜA erwirbst du im ersten Jahr, in Stufe I, Grundkenntnisse in einem Berufsfeld, bereitest dich auf den Einstieg in eine Ausbildung vor und kannst auch den Hauptschulabschluss erwerben, wenn du ihn noch nicht hast.
Für die Stufe II von BÜA kannst du dich bewerben, wenn du beim Eintritt in die Stufe I bereits einen qualifizierenden Hauptschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss mit den Noten 3/3/4 in den Fächern Deutsch/Englisch/Mathematik hast und – in der Stufe I weiter gute Leistungen zeigst.

Das brauchst du

Voraussetzungen

  • Du hast keinen Schulabschluss oder einen Hauptschulab-
    schluss
  • du hast keinen Ausbildungsvertrag,
  • du hast das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet,
  • Anmeldung über deine Erziehungsberechtigten bis spätestens zum 15. Februar bei deiner Schule, die du gerade besuchst.

Schulen in Kassel und im Landkreis Kassel

Welche Fachrichtung interessiert dich?

  • All
  • Agrarwirtschaft
  • Bautechnik
  • Büromanagement
  • Drucktechnik
  • Elektrotechnik
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Ernährung/Gastronomie/Hauswirtschaft
  • Fahrzeugtechnik
  • Farbtechnik/Raumgestaltung
  • Gesundheits-/Krankenpflege
  • Handel
  • Holztechnik
  • Informationstechnik
  • Kunststofftechnik
  • Körperpflege
  • Lagerlogistik
  • Metalltechnik
  • Sozialwesen
  • Textiltechnik

Warum BÜA?

BÜA ist praxisorientiert, du lernst Berufsfelder kennen und kannst dich schulisch nochmals verbessern. Das erhöht deine Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden, der genau deinen Interessen entspricht.

Realschulabschluss machen

Bei entsprechend guten schulischen Leistungen kannst du im ersten Jahr von BÜA ggf. in die Stufe II von BÜA aufgenommen werden, um die Mittlere Reife zu erwerben.
Aber auch während deiner Ausbildung kannst du einen Realschulabschluss erwerben.